Walter Grab

Biographische Daten:

Geboren 1927 in Affoltern a.A., gestorben 1989 in Zürich

Autodidakt; erster Malunterricht bei Walter Jonas in den 40er Jahren

Studienreisen und Aufenthalte im Ausland:  Paris (1948, 1950, 1969), München (1951), Berlin (1955), Brasilien (1965)

1950 Initiant einer Surrealisten-Gruppe um Rudolf Schlichter, Edgar Jené, Edgar Ende, Frans Boers, Ernst Maas, Kurt Seligmann u.a.m.

1965 zusammen mit Meret Oppenheim als Vertretung des Schweizer Surrealismus an der Biennale in Sao Paolo, Brasilien.

Arbeiten in öffentlichem Besitz:

  • Stadt und Kanton Zürich
  • Kunsthaus Zürich
  • Kunsthaus Zug
  • Kunsthaus Aarau
  • Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen

Literatur:

Annegret Diethelm & Dieter Wyss: Walter Grab.  AIV Verlag Stuttgart 1978

 

Ausstellungsverzeichnis

Sämtliche Ausstellungen sind in Form von Einladungskarten, Presse-Artikel und zum Teil auch mit Preislisten dokumentiert. Informationen können digital übermittelt werden

 

Einzelausstellungen zu Lebzeiten:

1949   Galerie Palette, Zürich

1953    Galerie Palette, Zürich

1954    Galerie Marbach, Bern

1954    Kunstverein Konstanz, Wessenberghaus

1955    Galerie Palette, Zürich

1956    Galerie L’Entracte, Lausanne

1956    Galerie Socrate, Biel

1956    Madeleine Waser, Zürich

1957    Zimmergalerie Frank, Frankfurt a.M.

1957    Galerie Lutz & Meyer, Stuttgart

1958    Galerie Palette, Zürich

1958    Galerie L’Entracte, Lausanne

1959    Galerie ABC, Winterthur

1960    Galerie Lutz & Meyer, Stuttgart

1960    Galerie Das Fenster, Frankfurt a.M.

1962    Galerie Palette, Zürich

1964    Galerie Maercklin, Stuttgart

1965    Galerie Palette, Zürich

1965    Galerie ABC, Winterthur

1967    Galerie Palette, Zürich

1968    Galerie Carrefour des Arts, Sion

1972    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1972    Galerie ABC, Winterthur

1974    Galerie Halde 36, Aarau

1974    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1974    Galerie Spaniöl, Chur

1975    Kulturkreis Zollikon (Retrospektive)

1976    Galerie am Platz, Eglisau

1976    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1977    Galerie am Kronenplatz, Affoltern a.A. (Retrospektive)

1978    Galerie Lutz, Stuttgart

1978    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1980    Galerie am Platz, Eglisau

1980    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1982    Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1983    Galerie am Platz, Eglisau

1983    Galerie Le Saphir, Uerikon

1984    Galerie Palette, Zürich

1985    Galerie Baviera, Cavigliano

1985    Galerie für Gegenwartskunst, Bonstetten

1986    Galerie Palette, Zürich

1988    Galerie für Gegenwartskunst, Bonstetten

1988    Galerie Palette, Zürich

 

Gruppenausstellungen zu Lebzeiten:

1948    Kunst und Kunstgewerbe im Bezirk Affoltern. Hotel Löwen, Affoltern

1948    Züri-Land-Ausstellung. Kunstmuseum Winterthur

1950    Sommerausstellung mit Individualauktion. Galerie Palette, Zürich

1950    Künstlergemeinschaft Réveil. Kursaal Rheinfelden

1950    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1951    Künstlergemeinschaft Réveil. Helmhaus, Zürich

1951    Künstlergruppe Roter Reiter. Höhere Handelsschule, Konstanz

1951    Kunst und Kunstgewerbe im Bezirk Affoltern. Hotel Löwen, Affoltern

1952    Künstlergemeinschaft Réveil. Musée des Beaux-Arts, La-Chaux-de-Fonds

1952    Int. Surrealisten-Ausstellung. Wessenberghaus, Konstanz

1952    Künstlergemeinschaft Réveil. Galerie du Théatre, Zürich

1952    Int. Surrealisten-Ausstellung. Kunstverein Karlsruhe

1952    Int. Surrealisten-Ausstellung. Saarlandmuseum, Saarbrücken

1952    International Art Exhibition. Kurverein St. Moritz

1952    Gegenständliche Kunst unserer Zeit. Int. Franklin-Institut, Lindau

1952    Sommerausstellung. Galerie Palette, Zürich

1952    Schweiz. Verein Bildender Künstler (SVBK) Gewerbemuseum, Bern

1952    International Art Exhibition. Edinburgh

1953    1. Mostra Internationale di Pittura. Citta di Messina, Messina

1953    Malerei im Bodenseeraum. Konstanz

1954    SVBK, Sektion Zürich. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1954    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1955    Walter Grab/Felix Labisse/Willem van Leusden/Mac Zimmermann. Karl- Ernst-Osthaus-Museum, Hagen

1955    Junge Europäische Malerei. Hochschule für Bildende Künste, Berlin

1955    Zürcher Künstler. Stadthaus, Zürich

1955    Innerschweizer Künstler. Kunsthaus Luzern

1956    Kunst und Kunstgewerbe im Bezirk Affoltern. Kasino, Affoltern a.A.

1956    Jubiläumsausstellung Roter Reiter. Traunstein

1956    Zeitgenössische Kunst der Urschweiz. Schulhaus Kerns

1956    Moderne Zürcher Künstler: Baltensperger/Frei/Grab/Jakob/Müller. Zimmergalerie, München

1956    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1956    Innerschweizer Künstler. Kunsthaus Luzern

1956    XMas-Schau. Kleines Theater, Bern

1957    Künstlergemeinschaft Réveil. Kunstverein Konstanz

1957    Künstlergruppe Roter Reiter. Städt. Galerie München

1957    Die Zeichnung im Schaffen jüngerer Schweizer Maler. Kunsthalle Bern

1957    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1957    Baltensperger/Buser/Conzelmann/Beck/Grab/Leuzinger/Leppien. Galerie Palette, Zürich

1957    Innerschweizer Künstler. Kunstmuseum Luzern

1958    Junge Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1958    Gemeinnützige Gesellschaft. Bezirksspital Affoltern a.A.

1958    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1958    Das Bild im Heim. Réveil, Zürich

1959    Zürcher Konkrete Kunst. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1959    10 Jahre Galerie Palette. Zürich

1959    Kunst der Urschweiz. Schulhaus Freienbach

1959    Innterschweizer Künstler. Kunsthaus Luzern

1960    Walter Grab & Ernst Maass. Galerie Palette, Zürich

1960    SVBK. Musermesse, Basel

1960    SVBK, Sektion Zürich. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1960    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1960    Innerschweizer Künstler. Kunsthaus Luzern

1961    Walter Grab/Volkmar Haase/P.H. Nodnagel/Karl Heinz Krause/Willibald Kramm. Kunstverein Karlsruhe

1961    Ernst Maass & Walter Grab. Munot-Galerie, Schaffhausen

1961    Der Surrealismus in der Schweiz. Städt. Kunstkammer, Thun

1961    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1961    Maler der Galerie Palette. Club Bel-Etage, Zürich

1963    Kunst und Kunstgewerbe im Bezirk Affoltern. Casino, Affoltern a.A.

1964    Schweizer Maler der Gegenwart. Kunstkollegium Dietikon

1964    Sommerausstellung. Galerie Palette, Zürich

1964    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1965    Surréalisme et Art Fantastique. Biennale, Sao Paulo

1966    Surréalisme et Art Fantastique. Museu de Arte Moderno, Rio de Janeiro

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965. Kunstverein Pforzheim

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965. Mittelrhein Museum, Koblenz

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965.. Städt. Kulturhaus, Kassel

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965. Pfalzgalerie, Kaiserslautern

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965. Von der Heydt Museum, Wuppertal

1966    Schweiz. Malerei & Plastik 1945-1965. Kunsthalle Bremen

1966    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1967    Unter 40. Galerie d’Art Moderne, Basel

1967    Zürcher Künstler. Helmhaus, Zürich

1968    Zürcher Künstler. Kunsthalle Bern

1968    Accrochage. Galerie Palette, Zürich

1968    Tendenzen. Kleines Kunstkabinett, Zürich

1968    Ernst Faesi/Walter Grab/Werner Urfer. Helmhaus, Zürich

1968    Vereinigung Zürcher Kunstfreunde. Kunsthaus, Zürich

1968    75 Künstler zeigen 600 Minis. Galerie 68, Strengelbach

1968    Zürcher Künstler, Galerie Coray, Zürich

1968    Rückblick 1968-1967. Galerie Palette, Zürich

1969    75 Künstler zeigen 600 Minis. Galerie Vogel, Winterthur

1969    75 Künstler zeigen 600 Minis. Galerie Coray, Zürich

1969    75 Künstler zeigen 600 Minis. Galerie Martin Krebs, Bern

1969    Phantastische Figuration. Helmhaus, Zürich

1969    Zürcher Künstler. Galerie Coray, Zürich

1970    Zürcher Künstler. Galerie des 20. Jahrhunderts, Berlin

1970    100 Jahre Schweizer Kunst aus Glarner Besitz. Kunsthaus Glarus

1970    Walter Grab & Lubomir Stepan. Galerie Palette, Zürich

1970    3. Salon International Pilotes, Palais de Rumine, Lausanne

1970    Réflets des Galerie-Pilotes. Musée des Arts Décoratifs, Lausanne

1970    Spiel und Ernst. Kunsthaus Glarus

1970    Rot-Blau-Grün. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1970    3. Salon International Pilotes. Musée d’Art Moderne, Paris

1970    Réflets des Galerie-Pilotes. Musée Grenoble

1970    Aemtler Künstler. Casino, Affoltern a.A.

1970    Peau de Lion. Kunsthaus Zürich

1970    Kunstbörse. Hotel Monopol, Luzern

1971    Walter Grab & Bettina Truninger. La Fourmière, Zürich

1971    Zürcher Künstler in Basel. Weisses Haus, Basel

1971    Zürcher Zeichner. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1971    GSMBA, Graphik Sektion Zürich. Kunstsalon Wolfsberg, Zürich

1971    Zürcher Künstler. Züspa-Hallen, Zürich

1972    Zürcher Künstler I. Helmhaus, Zürich

1972    Zürcher Künstler III., Helmhaus, Zürich

1972    Freiheit für das Griechiosche Volk. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1972    Werk und Werkstatt. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1972    Art 3’72. Mustermesse, Basel

1972    Ausstellung von Kriegsdenkmalern. Galerie Matterhorn, Zürich

1972    Contrastes. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1972    Walter Grab & Lubomir Stepan. Galerie am Platz, Eglisau

1972    GSMBA. Hauptbahnhof Zürich

1972    Amnesty International. Omega-Haus, Zürich

1972    19 Schweizer Künstler. ROFAG-Automobil AG, Zürich

1972    Le Prix Dôle. Musée d’Art, Sion

1972    Zürcher Künstler. Kunsthaus Zürich

1972    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1973    Art 4’73. Mustermesse, Basel

1973    Pavoni. Galleria del Pavone, Lugano

1973    Weltjugendfestspiele. Berlin

1973    Aemtler Künstler. Casino, Affoltern a.A.

1973    GSMBA. Kunsthaus Zürich

1974    25 Jahre Galerie Palette. Zürich

1974    Mensch unter Menschen. Obere Kirche, Zurzach

1974    Lawinenausstellung Mobiles Museum. Reithalle, Zürich

1974    Zürcher, Künstler. Züspa-Hallen, Zürich

1975    Art 6?75. Mustermesse, Basel

1975    Energie & Energieerzeugnis. Gemeinde Zurzach

1975    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1975    Künstler sehen den Kanton Schwyz. Kollegium Schwyz

1975    Kunstszene Zürich. Kunsthaus & Helmhaus Zürich

1975    Selbst-Porträt. GSMBA. Galerie Ursula Wiedenkeller, Zürich

1975    Dezember-Erinnerungen. Galerie Commercio, Zürich

1976    Kunst in Zürcher Amtsstuben. Helmhaus, Zürich

1976    2e Biennale de l’Art Suisse. Musée Cantonal des Beaux-Arts, Lausanne

1976    Zeichnungen von 1910-heute. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1976    Art 7’76. Mustermesse, Basel

1976    25 Jahre Strauhof. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1976    Aemtler Künstler. Casino, Affoltern a.A.

1976    Din A4. Aktionsgalerie, Bern

1976    Din A4. Galerie Kammer, Hamburg

1976    Ausstellung „Licht“. Galerie Commercio, Zürich

1976    Sammel-Ausstellung. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1976    Sammel-Ausstellung, Galerie Baviera, Zürich

1977    Exposition Din A4. Porte de la Suisse, Paris

1977    Ausstellung „Licht“. Stadthaus Uster

1977    Sieben im Strauhof. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1977    Din A4. Galerie Plexus, Chexbres

1977    Figur-Monument-Zeichen. GSMBA. Kunsthaus Zürich

1977    Hommage à Otto Lutz. Galerie Lutz, Stuttgart

1977    Art 8’77. Mustermesse, Basel

1977    Din A4. Galerie Baviera, Zürich

1977    Contrastes X. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1977    Accrochage. Galerie Palette, Zürich

1977    GSMBA Kunstmesse. Einkaufszentrum Glatt, Wallisellen

1977    Kunst bis 1’200.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1977    Ausstellung „Stille“. Galerie Commercio, Zürich

1977    Ausstellung „Masken“. Galerie Aeugsterthal

1978    Ausstellung zu den Paradewochen. Galerie T 4, Zürich

1978    Vorschlag für ein anderes Kunstmuseum. Galerie Baviera, Zürich

1978    Sammlung der Gotthard-Bank. Helmhaus, Zürich

1978    Din A4. Galleria Matasci, Tenero

1978    Gitter und Gehege. GSMBA. Kunsthaus Zürich

1978    Zürcher Künstler zitieren, variieren und interpretieren Bilder aus der Sammlung des Kunsthauses. Kunsthaus Zürich

1978    Kunstszene Zürich. Helmhaus, Zürich

1978    Kunst bis 1’200.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1979    Im Wechsel der Zeit. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1979    30 Jahre Galerie Palette. Zürich

1979    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1979    Art 10’79. Mustermesse, Basel

1979    Accrochage. Galerie Lutz, Stuttgart

1979    Schweizer Ferien. Galerie Schindler, Bern

1979    Ausstellung Uetlihof. Schweiz. Kreditanstalt, Zürich

1979    Zum Thema Erotik. Galerie Baviera, Zürich

1979    Vorschlag für ein anderes Museum. Kunstmuseum Olten

1979    Kunst bis 1’200.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1980    Vorschlag für ein anderes Museum. Kunsthalle im Waaghaus, Winterthur

1980    Art 11’80. Mustermesse, Basel

1980    Weiterzeichnen – Fortmalen. Galerie Vontobel, Feldmeilen

1980    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1980    Die andere Sicht der Dinge. Kunsthaus Zug

1980    Die andere Sicht der Dinge. Kunsthaus Glarus

1980    Kunst bis 1’200.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1980    Objets d’A(rt)mour. Galerie Lutz, Stuttgart

1981    Künstler helfen Amnesty International. Kunstmuseum Bern

1981    Des Künstler’s Künstler. Kunsthaus Zürich

1981    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1981    Art 12’81. Mustermesse, Basel

1981    Zwischen Phantasie und Realismus. Modehaus Modelia, Zürich

1981    Kunst bis 1’200.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1981    Kunstszene Zürich – Die Refüsierten. Rote Fabrik, Zürich

1982    Hommage à … GSMBA. Kunsthaus Zürich

1982    Accrochage. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1982    Zum Thema Erotik. Galerie Baviera, Zürich

1982    Aemtler Künstler. Casino, Affoltern a.A.

1982    Museum Baviera. Städt. Kunstkammer Strauhof, Zürich

1982    Kunst bis 1’500.–. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1982    Kunstszene Zürich. Helmhaus, Zürich

1982    Eine Rückschau 1982-1949. Galerie Palette, Zürich

1983    Umzugs-Kunstmarkt. Galerie Suzanne Bollag, Zürich

1983    Walter Grab & Ludwig Stocker. Galerie Periodic’Art, Freienbach

1983    Schweizer Maler. Galerie Schlégl, Zürich

1983    Ein Querschnitt. Galerie Baviera, Zürich

1983    Kunstszene Zürich. Züspa-hallen, Zürich

1983    Kunst bis 1’500.–. Galerie Suzanne Bollag, Z&ürich

1984    Kunstsammlung des Kt. Zürich. Galerie Walcheturm, Zürich

1984    Das geteilte Ich. Galerie Baviera, Zürich

1984    é’io diviso. Galerie Baviera, Zürich

1984    Kunstszene Zürich. Helmhaus, Zürich

1985    Aemtler Künstler. Casino, Affoltern a.A.

1985    Walter Grab & Beat Kohlbrenner. Galerie am Platz, Eglisau

1985    Kunstszene. Kunsthaus und Museum für Gestaltung, Zürich

1986    Künstler helfen der Galerie Palette. Galerie P. Noser, Zürich

1986    Walter Grab & Beat Kohlbrenner. Galerie Periodic’Art, Freienbach

1986    Tutti-Frutti. Art-Magazin, Zürich

1986    Macht und Ohnmacht der Beziehungen. Galerie am Ostwall, Dortmund

1986    Ohne Macht kein Feind. Kunstverein Olten

1987    Walter Grab & Beat Kohlbrenner. Galerie am Platz, Eglisau

1988    Accrochage III. Galerie Palette, Zürich

1989    Jubiläumsausstellung. Galerie Palette, Zürich

1989    Walter Grab & Beat Kohlbrenner. Galerie am Platz, Eglisau

1989    Aemtler Künstler. Kasino, Affoltern a.A.